„Ich habe es satt, immer wieder in die „Psycho-Ecke“ gestellt zu werden! Was sind denn nun die Ursachen der Fibromyalgie?“

Über die Ursachen wird seit vielen Jahren intensiv diskutiert. Abschließend geklärt sind sie bis heute nicht, aber in einem Punkt sind sich Fachleute einig: Es gibt höchstwahrscheinlich nicht „die eine“ Ursache des Fibromyalgiesyndroms. Wir gehen davon aus, dass eine Kombination aus biologischen (wahrscheinlich auch genetischen) Voraussetzungen, kritischen Lebensereignissen und aktuellen Stressbelastungen dazu führt, dass die Erkrankung auftritt. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass bei Fibromyalgiepatienten das körpereigene System der Schmerzverarbeitung gestört ist. Schon leichte Berührungen werden daher von Betroffenen oft als unangenehm empfunden. Auch andere Außenreize (z. B. Lärm oder Gerüche) können bei Fibromyalgiepatienten stärkere Reaktionen auslösen als bei anderen Menschen. Vieles spricht dafür, dass körperliche und psychische Faktoren beim Fibromyalgiesyndrom eng miteinander verknüpft sind. Es macht also Sinn, in der Therapie beide Ebenen mit einzubeziehen!

Häufigste Fragen

Bei mir wurde vor kurzem Fibromyalgie festgestellt. Was ist das für eine Krankheit?

Meine Antwort

Bei mir hat es Jahre gedauert, bis die Diagnose gestellt wurde. Wie kann das sein?

Meine Antwort

Meine Gelenke schmerzen und fühlen sich geschwollen an. Ist Fibromyalgie eine Form von Rheuma?

Meine Antwort

Sind die Schmerzen bei Fibromyalgie nur eingebildet?


Meine Antwort

Ich habe es satt, immer wieder in die „Psycho-Ecke“ gestellt zu werden! Was sind denn nun die Ursachen der Fibromyalgie?

Meine Antwort

Ist Fibromyalgie eine unheilbare Erkrankung? Werden die Schmerzen immer schlimmer?

Meine Antwort

Immer wird mir Bewegung als Therapie empfohlen. Die tut mir aber nicht gut, eher im Gegenteil! Was soll ich tun?

Meine Antwort

Meine Familie und meine Freunde können nicht verstehen, was mit mir los ist. Wie kann ich erklären, was ich habe?

Meine Antwort